Seiten

Samstag, 24. Mai 2014

Blog-Eintrag_63: Run or Dye

Heyo! Der Tag ist zwar noch nicht rum, aber ich schrieb besser mal, bevor ich es vergesse :) Ich bin vor ner guten Stunde von dem 5k Lauf "Run or Dye" zurück gekommen. Es war echt cool und hat mega Spaß gemacht. So ein Farbfestival oder Farblauf hab ich auch nicht zum letzen Mal gemacht! Wir haben bevor es los ging t-shirts und unsere Nummer bekommen und dann gegen 9:00 ging es allmählich los. Über die Strecke verteilt wurde man mit Farbpulver beschmissen--und das von Kopf bis Fuß. T-Shirt, Hose, Schuhe, Haare und Gesicht waren am Ende voll mit Farbe! Wir sind die 5km eher gegangen als gelaufen, aber es war ja auch kein Marathon. Das Wetter war grandios und die Stimmung der Hammer. Am Ziel war noch eine Mini-Bühne aufgebaut, wo laut Musik lief! Hier schon mal die ersten Fotos! :)










Freitag, 23. Mai 2014

Blog-Eintrag_62: Eigenes Auto und frühes Aufstehen

Helööö,
ich schrieb jetzt drauf los, was mir gerade einfällt, was in der letzten Woche (oder zwei) so passiert ist (für Nichteinhaltung der chronologischen Reihenfolge wird nicht gehaftet :P)
Letzte Woche war ich beim Frisör und hab mir gut 10cm abschneiden lassen. Meine Haare waren von dem chlorhaltigen Wasser ganz schön kaputt und trocken. 
Am Mittwoch hatte ich ungewöhnlicher Weise meinen freien Tag, weil ich das Wochenende durcharbeiten werde. Ich hab dann lange geschlafen und dann bin ich einkaufen gegangen, weil ich anschließend Zitronen-Spargel-Risotto und Chocolate Pie machen wollte. Ich hab alles soweit gefunden und es ist beides sehr sehr lecker geworden. Ich hatte ein bisschen Drama, aber sonst wäre es ja ach zu einfach geworden. Für das Risotto brauchte ich Weißwein. Wir haben zwar einiges an Wein im Haus und ich habe auch schnell Weißwein gefunden, aber keinen Korkenzieher. Ich habe alle gefragt, die zu dem Zeitpunkt im Haus waren und sogar meine Gasteltern angerufen. Die wussten es aber auch nicht, weil keiner im Haus Alkohol trinkt. Zum Glück habe ich dann eine Flasche mit einem Schraubverschluss gefunden. Es hat alles geklappt und wirklich gut geschmeckt! :)  -->
Donnerstag bin ich dann zum ersten Mal mit meinen Kids vor der Schule aufgestanden. Um 6:45 stand ich in der Küche, habe Sandwiches geschmiert und Müsli serviert. Wir haben es dann doch wirklich pünktlich aus dem Haus geschafft, wobei sich mein Jüngster schon ein Time-Out für 35 Minuten eingefangen hatte--und das vor 8 Ur morgens. Mittags waren die Kinder dann mehr oder weniger erträglich und alles ist soweit glatt gegangen. Naja, und jetzt ist auch schon Freitag (naja, also zumindest in Amerika noch). Meine Kids hatten heute schulfrei, als eine der wenigstens Schule der Gegend. Ich glaube, weil heute ein christlicher/katholischer Feiertag ist oder so.. Wir hatten einen gemütlich Morgen und meine Gasteltern sind gegen Mittag ein neues Auto kaufen gefahren. Als meine Gastmutter dann um drei nach Hause kam, haben wir alle den neuen (gebrauchten) weißen Honda-Minivan bestaunt. Ich habe dann heute quasi den alten Minivan adoptiert und bin somit stolze Besitzerin meines ersten Autos! :) so halb zumindest. Und das auch nur für 3 Monate, aber immerhin!

Morgen geht es mit ein paar Mädels zum "Run or Dye" (dye--engl. 'färben'), einem Color Run in DC. Bilder gibt es dann morgen. Außerdem hat mein großer morgen Geburtstag und wird 10!! Wohoo! Zweistellig :D er bekommt ein Kinder-Schlagzeug. Da bin ich doch mal gespannt. Außerdem habe ich heute festgestellt, dass ich aller aller aller spätestens in 100 Tagen wieder in Deutschland bin (mittlerweile sogar nur noch 99 Tage). Ich habe meinen Flug zwischen dem 29. und 31. August beantragt. Somit wäre ich dann aller spätestens am 1.September in Deutschland, wenn man Zeitverschiebung und Flugzeit beachtet :)
So, ich schlafe jetzt. Morgen geht es früh los!! Ich habe ein langes Wochenende vor mir, aber auch meinen ersten Pool-Besuch im Bayhouse für diese Saison! :P in diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende!!

Samstag, 10. Mai 2014

Blog-Eintrag_61: Ein Schnelldurchlauf der letzten paar Wochen

1) Ostern: Wir hatten ein super schönes Ostern! Wir waren in unserem Bayhouse mit ganz viele Leuten! Cousinen und Freunde waren da und noch das Patenkind (mittlerweile Mitte 20), für die meine Gastmutter vor vielen Jahren eine Partnerschaft übernommen hatte mit ihrer Mutter und ein paar ihrer Geschwister. Es gab viel leckeres Essen und eine diesen Ostereier-Suche mit 18 Kindern!! Der Wahnsinn. Aber es hat auch echt Spaß gemacht, die Eier zu verstecken und die Kinder alle bei der Suche zu sehen. Am nächsten Tag, Ostermontag, ging es dann in den Urlaub...

2) Florida-Urlaub: Montag sind wir dann in den Urlaub gefahren. Es hat zwar knapp 9 Stunden gedauert, bis wir dann wirklich in unserem Resort waren, aber es hat sich gelohnt! Das Wetter war bombastisch und das Essen war super. Die Kinder hatten den ganzen Tag Kinderbetreuung vom feinsten. Trampolin, Trapez, Segeln und und und. Als wir Freitag wieder gefahren sind, haben die beiden Jüngeren im Auto geheult, weil sie nicht weg wollten. Das nenne ich mal einen erfolgreichen Urlaub :) Während die Kinder gespaßt wurden, saß ich am Pool und hab gelesen und an meinen Hausaufgaben für meinen Wochenendkurs gearbeitet. Oh Mann, war das nervig. Das Thema: "Würdest du lieber in der Stadt oder auf dem Land wohnen? Schreibe 1500 Wörter". Als wenn das noch nicht genug wäre, gab es noch ein zweites Essay: "Was ist besser für die Entwicklung eines Kindes? Aufwachsen auf dem Land oder in der Stadt? Schreibe 1500 Wörter". Aber halt, das war noch nicht alles. Wir sollten dann noch eine Tabelle anfertigen, in der wir deutsche und amerikanische Fabeln, Märchen und Geschichten auf Charaktere und moralische Botschaft tabellarisch vergleichen sollten. Ich habe es dann aber zwei Minuten vor Abgabe zu Ende gebracht und habe 80 von 100 Punkten dafür bekommen. Damit bin ich voll und ganz zufrieden!

3) Wochenendkurs: Am darauffolgenden Wochenende hatte ich einen Wochenendkurs in der Nähe von Baltimore. Einige von meinen Freundinnen waren auf an dem selben Wochenende dort, hatten aber andere Kurse belegt. Mein Kurs war "Travel and Tourism". Samstag ging es um 9 Uhr los. Der Unterricht hat um 18:30h geendet. Zwischen durch hatten wir 10 Minuten Pause und zum Mittagessen hatten wir eine Stunde frei. Sonst hieß es Aufzeigen und Mitschreiben. Das war man gar nicht mehr gewohnt. Aber ich muss sagen, dass es doch wieder ein bisschen Spaß gemacht hat und ich war sogar ganz gut im Unterricht dabei. Meine Lehrerin war echt cool und nett und die anderen in meinem Kurs auch. Aber der Inhalt hatte nicht zwingend immer was mit Reise und Tourismus zu tun. Wir haben viel mehr über Bewerbungsgespräche geredet und wie man sich benimmt, was man bloß nicht machen sollte und was zu beachten ist. Wir haben über Lebensläufe geredet und kurz angesprochen, was es für Karrierechancen im Bereich Reise und Tourismus gibt. Ich habe jetzt nicht unfassbar viel gelernt, aber es war trotzdem besser als erwartet. 

4) Kochkurs: Diesen Donnerstag hatte ich meinen letzten Kochkurs. Jeder sollte ein eigenes Rezept kochen und dann am Ende haben wir ein Buffett aufgestellt und alles probiert. Ich habe ein altes Rezept für Gelbe Paprikasuppe gemacht. Ich hatte die in Deutschland schon ein paar Mal gemacht und das ist quasi das einfachste Rezept, das ich kenne. In dem Kochkurs habe ich die Suppe noch mit Chilli und Paprika-Gewürz noch etwas aufgepimpt und es hat allen geschmeckt :) Die anderen Sachen waren auch total lecker! Ich habe mich dann auch glatt für den nächsten Kochkurs angemeldet. der fängt am Dienstag an und findet für drei Wochen zweimal die Woche statt. Ich hab auch noch zwei Bethesda Mädels überredet bekommen, auch den neuen Kochkurs zu machen und einige aus dem alten Kurs sind auch wieder dabei :)) Sonst hab ich mich schön mit Louise und Julia getroffen und heute einen guten Samsonite Koffer für (mehr oder weniger) kleines Geld erstanden. Mein anderer Koffern geht dann schon im Juni nach Deutschland. Hoffentlich reicht der Platz für den Rest dann ;) Heute war ich auf einer Geburtstagsfeier von einer Au Pair Freundin. Wir haben viele Geschichten aus unserem Au Pair Leben ausgetauscht und viel gelacht. Ein echt schöner Geburtstag war's!

Ich hoffe, dass ich in meiner Kurzübersicht nichts wichtiges vergessen habe und nehme mir (wie immer) vor, mich häufiger zu melden! Noch etwas über drei Monat, ihr Lieben!! <3 <3 ich freu mich auf euch!