Seiten

Mittwoch, 15. Januar 2014

Blog-Eintrag_44: Chrissi in Amerika

Hallooo (mal wieder),
Bis wir dann endlich am Samstag nach New York Gefahren sind, haben wir uns noch ein bisschen in der Nähe umgesehen und Freunde getroffen. Mittwoch als die Jungs von der Schule gekommen sind, sind wir direkt mit dem fünf und dem neun-jährigen ins Playseum gegangen. Chrissi ist auch mitgekommen und wir hatten viel Spaß.Wir haben immer abwechselnd Kicker und das neue Lieblings-Kartenspiel gespielt. Es war ganz schön anstrengend, so langsam und schlecht Kicker zu spielen (auch wenn ich im Erwachsenen-Modus auch kein ernstzunehmender Gegner bin... ;)) Abends sind wir, wie angekündigt, zu Montaditos gegangen und ich hab Chrissi ein paar meiner engsten Freunde vorgestellt. Wir hatten einen unglaublich lustigen Abend. Wir haben sehr viel gelacht und erzählt. Es war einer dieser Abende, wo man sich anschließend fragt, wofür manche Leute Alkohol brauchen, um Spaß zu haben. 

Am nächsten Tag war mein Kleiner krank und wir sind zuhause geblieben. Wir haben den ganzen Tag gespielt, gespielt und gespielt. Chrissi kennt jetzt glaube ich alle Kartenspiele, die wir haben! :) Es war aber nicht allzu anstrengend und wir hatten einen schönen Tag; auch wenn ich von morgens um 8 bis abends um 6 durchgearbeitet habe.. Aber so ist es halt. (Ich kann bis hier hin die Erwachsenen sagen hören: Tja Kind, so ist das, wenn man einen Job hat.) Am Abend sind Chrissi und ich dann bei Panera Bread was essen gegangen (war nicht so wirklich überzeugend, vor allem für Panera) und danach sind wir nach DC rein gefahren. Wir haben eine kleine Sightseeing Tour gemacht. Vorbei am Washington Monument, einen Blick aus Capitol aus der Ferne und zum Lincoln Memorial. Dann war es auch hscon spät und kalt und ich war hundemüde und wir sind dann wieder nach Hause.



Am nächsten Tag wurde es sogar noch anstrengender, weil alle Kinder schulfrei hatten. Wir haben dann auch viel gespielt und sind dann mittags alle zusammen essen gegangen. Am Abend ist dann das erste Au Pair nach Hause gefahren und wir (also die beiden Jüngeren und ich) haben dann zusammen einen Film geguckt und dann hab ich sie gegen 8 ins Bett gebracht. Also war dann auch meine 12-Stunden-Schicht rum und wir haben noch schnell gegessen. (Im Nachhinein vielleicht nicht schlauste Entscheidung... Aber dazu kommen wir später). Dann haben wir schnell gepackt und haben geschlafen, naja, also nicht wirklich. Denn meine Toilette wollte nicht abziehen und dann haben wir um halb 12 nachts noch mein Klo entstopft. War sehr spaßig! Mit Pömpel und Überschwemmung im Bad! War der Hammer! Dann um 6:20 ging der Wecker für New York! 
---> siehe nächster Eintrag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen